Taubheit beim Hund

Tierärztin untersucht Hundeohr

Umgang mit Schwerhörigkeit und Taubheit bei alten Hunden

In der Regel leiden ältere Hunde an Hörverlust und einige werden völlig taub, aber darüber müssen Sie sich viele Jahre keine Sorgen machen.

Es ist normal, dass ältere Hunde allmählich ihr Gehör verlieren.

Die Nervenentartung bei älteren Hunden führt typischerweise zu einem allmählichen Hörverlust.

Glücklicherweise können die meisten tauben Hunde ein langes, glückliches Leben führen.

Der Schlüssel ist, effektive Kommunikation und die richtige Pflege Ihres Gehörlosen Hundes zu erlernen.

Kommunikation mit Handzeichen

Kommunikation mit Handzeichen

Die Kommunikation mit tauben Hunden kann zum Beispiel durch Verwendung von Handzeichen erfolgen.

Bald wirst du feststellen, dass der Hörverlust den Alltag deines Hundes kaum beeinflusst.

Ein „normaler“ Hund hört normalerweise dieselben tiefen Töne wie Menschen und Frequenzen bis zu 100.000 Zyklen pro Sekunde.
Menschen können Schallwellen nur bis zu 20.000 Zyklen pro Sekunde hören.

Hunde die schnell aufschrecken oder interessante Geräusche ignorieren, können an Hörverlust leiden.

Taubheit und Hörverlust können bei Hunden aus verschiedenen Gründen auftreten.

Das Hundeohr hat eine komplexe Struktur, bestehend aus Gewebe, Nerven, Knorpel und winzigen Knochen, die zusammen mit dem Gehirn Schall leiten und interpretieren.
Schäden, die an einem oder mehreren dieser sensiblen Bereiche auftreten, können einen teilweisen oder vollständigen Hörverlust verursachen.

Ein Hund kann jedoch in jedem Alter an einer Ohrentzündung , Ohrmilben oder einer chronischen Otitis leiden .
Hörschäden können durch Schäden durch laute Geräusche beschleunigt werden.
Hunde, die jagen und jahrelang Schüssen ausgesetzt sind, sind anfälliger für Schäden.
Chronische Ohrinfektionen können ebenfalls zu Hörverlust führen.

Ursachen für Taubheit und Hörverlust bei Hunden

  • Chronisch schwere Ohrenentzündungen
  • Tumore
  • Parasiteninfektionen
  • Drogentoxizität
  • traumatische Verletzungen können das Trommelfell oder das Innen- oder Mittelohr schädigen und zu vorübergehender oder dauerhafter Taubheit führen.
  • Eine Hirnkrankheit wie ein Tumor oder ein Schlaganfall, die den Hörnerv oder andere Teile des zentralen Nervensystems schädigen, die das Gehör steuern, kann ebenfalls das Gehör beeinträchtigen.

Die häufigste Ursache für Taubheit ist die altersbedingte Ursache .

Eine Nervendegeneration bei älteren Hunden führt typischerweise zu einem allmählichen Hörverlust.
Dies ist ähnlich wie bei manchen Menschen.

Angeborene Taubheit

Welpen können taub geboren werden, wenn sich die Nerven des Ohrs nicht richtig bilden.
Angeborene Gehörlosigkeit ist oft mit einem Merle- oder Piebald-Fellmuster verbunden.

Zu den häufig betroffenen Rassen gehören

  • der Dalmatiner
  • der Australian Shepherd
  • der Old English Sheepdog
  • der Collie
  • der Shetland Sheepdog
  • der Bull Terrier
  • der englische Setter
  • der Havaneser

Ethische Züchter sind sich potentieller Probleme bewusst und arbeiten daran, durch strenge Zuchtpraktiken Taubheit bei diesen Hunden zu beseitigen.

Außerdem scheint angeborene Taubheit mit einer Pigmentierung in Verbindung zu stehen.
Rein weiße oder überwiegend weiße Hunde haben eine höhere Rate an angeborener Taubheit.

Taubheit durch Ohrenprobleme

Nicht behandelte Ohrenprobleme zum Beispiel können zu Schäden im Ohr führen, die sich in ihrem ganzen Ausmaß möglicherweise erst im Alter des Hundes bemerkbar machen.

Werden die Ohren nicht regelmäßig gereinigt, kann es zu Verstopfungen und Verklebungen des Ohrenschmalzes kommen; dadurch wird nicht nur das Hörvermögen stark herabgesetzt, sondern auch der Gleichgewichtssinn des Hundes negativ beeinflusst.

So manches unsichere Laufen oder gar Schwanken des Hundes kann auf Ohrenprobleme zurückgeführt werden.
Übel riechende Ohren mit Absonderung eines Sekrets sind immer Alarmzeichen und erfordern einen Tierarztbesuch.
Es kann eine Infektion vorliegen, die mit Antibiotika behandelt werden muss.

„Normale“ Hunde hören viel besser als wir, aber manche sind taub geboren oder genetisch veranlagt für Taubheit.
Dalmatiner und Jack Russell Terrier erben möglicherweise eine Nervenstörung des Ohrs, die zu Taubheit führt.

Taubheit bei Hunden diagnostizieren

Viele Hundebesitzer bemerken zunächst keine Taubheit, insbesondere wenn sie allmählich auftritt.
Der Besitzer eines taub geborenen Hundes kann möglicherweise nicht erkennen, dass etwas nicht stimmt, bis der Hund Schwierigkeiten hat, die einfachsten sprachlichen Hinweise zu lernen.

Wenn Sie das Gehör einfach testen, indem Sie ein Geräusch (wie ein Klatschen oder Pfeifen) aus der Sicht des Hundes machen, können Sie einen Eindruck von dem Gehör des Hundes gewinnen.
Hunde mit teilweisem Hörverlust können jedoch immer noch hohe oder sehr laute Geräusche hören.

Gehörlose Hunde bellen möglicherweise weniger als andere Hunde und die Stimme klingt möglicherweise ungewöhnlich.

Sie entwickeln häufig Verhaltensprobleme, weil sie die menschliche Kommunikation nicht verstehen können und weil sie durch das Unerwartete leicht erschreckt oder erschreckt werden können.
Einige taube Hunde können die Frequenzen spezieller Pfeifen hören oder die Vibration eines gestampften Fußes spüren und ausreichend kompensieren für das tägliche Leben.

Hunde mit einem allmählichen Hörverlust neigen dazu, sich gut zu verhalten, solange sie sich in einer vertrauten, sicheren Umgebung befinden.
Die regelmäßige Reinigung der Ohren ist wichtig, um möglichen gesundheitlichen Problemen voraus zu sein.
Hunde mit Hörverlust sind für viele Besitzer eine Herausforderung, können jedoch mit Geduld trainiert werden, um Handzeichen zu verstehen, anstatt Sprachbefehle.

Um sicher zu gehen, dass ein Hund völlig taub ist, müssen spezielle neurologische Tests durchgeführt werden.

An einigen Veterinäruniversitäten verfügbare spezialisierte Elektrodiagnostik-Tests können das Ausmaß des Hörverlusts bestimmen.
Dies ist ein nahezu schmerzloser Test, der nur wenige Minuten dauert.

Es kann nichts getan werden, um die Taubheit zu stoppen, aber es kann viel getan werden, um dem Hund zu helfen, sich anzupassen.

Tauber Hund

Tauber Hund

Viele Hundehalter werden den Hörverlust zunächst für Demenz halten, da Hunde eine ähnliche Verwirrung zeigen können.

Glücklicherweise ist die Taubheit bei Hunden relativ einfach zu handhaben.
Da dies nicht über Nacht geschieht, hast du Zeit, dich anzupassen.

Die tägliche Ohrenpflege kann dazu beitragen, Ohrinfektionen vorzubeugen.

Die Pflege der Ohren ist besonders wichtig bei Hunden mit Schlappohren wie Basset Hounds und Cocker Spaniels.
Wenn eine Ohrinfektion auftritt, kann eine umgehende und gründliche Behandlung Schäden vorbeugen, die zu Taubheit führen können.

Verantwortungsvolle Hundezucht kann angeborene Taubheit verhindern.

Hunde mit bekannter Taubheit sollten niemals gezüchtet werden.
Zwei gesunde Hunde mit normalem Gehör können jedoch weiterhin taube Nachkommen erzeugen.

Die gute Nachricht ist, dass taube Hunde ein normales Leben führen können.
Wenn Sie einen tauben Hund haben, gibt es viele Schritte, die Sie beim Training und bei der Kommunikation unterstützen können.

Mit einem tauben Hund leben

Taubheit bei Hunden ist eigentlich nicht ungewöhnlich.
Einige Hunde sind taub geboren.
Andere entwickeln irgendwann in ihrem Leben einen Hörverlust.

Viele ältere Hunde verlieren irgendwann ihr Gehör.

Es mag einige Leute überraschen zu erfahren, dass ein gehörloser Hund ein ganz normales, glückliches Leben führen kann. Leider glauben manche Leute, dass taube Hunde eingeschläfert werden sollten, aber die Gründe dafür sind die Mythen über taube Hunde .

Lass dich nicht täuschen.

Gehörlose Hunde können wundervolle Hunde sein!
Wenn du einen tauben Hund hast, wiesst du das schon.
Wenn du daran denkst, einen tauben Hund zu adoptieren, lass dich nicht von der Taubheit abschrecken.

Hunde können uns nicht sagen, dass sie schwerhörig sind, und sie kompensieren, indem sie mit ihren anderen Sinnen mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Sie beobachten Besitzer und andere Haustiere genauer und weisen darauf hin, dass sich beispielsweise jemand an der Tür befindet.
Taube Hunde achten auch stärker auf Vibrationen und Luftströmungen – die Brise, die durch eine offene Tür erzeugt wird, kann dazu führen, dass du von der Arbeit nach Hause kommst.

In der Realität werden die Herausforderungen im Zusammenhang mit Taubheit bei Hunden mehr auf den Hundehalter fallen als auf den Hund.

Dies sind jedoch keine Herausforderungen, sondern lediglich eine andere Vorgehensweise.
Der Besitzer eines tauben Hundes muss alternative Kommunikationsmöglichkeiten erlernen.
Man kann leicht mit einem tauben Hund durch Körpersprache kommunizieren und einen tauben Hund mit Handzeichen trainieren .

Da Hunde nicht in erster Linie verbal kommunizieren, werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass visuelle Hinweise effektiver sind als verbale, selbst wenn die Hunde hören.

Verwende visuelle Signale anstelle deiner Stimme, um mit deinem gehörlosen Hund zu kommunizieren.
Hunde lernen leicht, auf Handzeichen zu reagieren, den Lichtstrahl einer Taschenlampe oder das Licht der Veranda, das ein- und ausgeschaltet wird, um den Hund zu rufen.

Eine „Hundepfeife“, die hochfrequente Schallwellen verwendet, kann für deinen hörgeschädigten Hund möglicherweise auch dann erkannt werden, wenn es deine Stimme nicht mehr hören kann.

Gehörlose Haustiere erschrecken leichter und können dadurch aus Reflexen beißen.
Geh immer so auf deinen Hund zu, dass er dich kommen sieht, und stampfe mit dem Fuß oder gib ihm eine andere Warnung, bevor du ihn streicheln, um nicht versehentlich aus Schreck gebisse zu werden.

Taubheit wirft auch Sicherheitsbedenken auf.

Obwohl ein tauber Hund einen Hörverlust durch Verwendung seiner anderen Sinne wettmachen kann, ist es wichtig zu wissen, dass seine Taubheit ihn in manchen Situationen anfällig machen kann.

Kann dein gehörloser Hund den Verkehr hören und vermeiden?

Ein taube Hund, der alleine unterwegs ist, wird keine Bedrohung wie den Gegenverkehr oder andere Hunde in der Nähe hören. Sein Seh- und Geruchssinn nimmt die Bedrohung möglicherweise nicht auf, bis es zu spät ist.

Wenn dein Gehörloser Hund von der Leine geht und in Gefahr ist, kannst du ihn nicht mit einem Ruf oder Pfiff zurückholen.
Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, taube Hunde an der Leine oder in einem eingezäunten Bereich zu halten.

Um die Aufmerksamkeit eines tauben Hundes aus der Ferne zu erlangen, trainieren einige Besitzer ihre Hunde mit einem vibrierenden Kragen (KEIN Elektroschock oder Sprühalsband).
Der Hund kann trainiert werden, um auf die Vibration zu reagieren, die der Besitzer aus der Ferne aktiviert.

Fazit:

Gehörlose Hunde sind immer noch glückliche Hunde.
Ein Teil des Hörverlusts ist ein natürlicher Teil des Alterungsprozesses.

Wenn Du einen tauben Hund hast, gibt es keinen Grund zur Sorge.

Darüber hinaus gibt es wenig Gründe, einen tauben Hund nicht zu adoptieren.
Wenn es darum geht, unterscheiden sich taube Hunde nicht wesentlich von hörenden Hunden.
Sie bellen, sie interagieren mit Menschen und anderen Hunden und sind sich ihrer Umgebung bewusst.
Sie passen sich an.
Sie müssen nur lernen, wie Sie sich anpassen müssen.

Die hier aufgezeigten Infoemationen sollen dir das Leben mit einem von Gesundheitsproblemen betroffenen Hund erleichtern, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzen nicht den Besuch bei einem Tierarzt

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen

 Das könnte dich auch interessieren:

Grafik Hundekrankheiten